Startseite

Optimale Gesundheit
Ernährung
Nahrungsergänzung
Pytotherapie
Entsäuern & Entschlacken
ThetaHealing



Kontakt

Impressum
Datenschutz

Jungbrunnen - Entsäuerung und Remineralisierung

Entgiften - Entsäuern - Entschlacken
Fast alle chronischen Erkrankungen hängen mit der Übersäuerung und Verschlackung des Organismus zusammen. Aber was sind eigentlich "Schlacken"? Schlacken sind in Form von chemischen Salzen abgelagerte Stoffwechselprodukte, die der Körper unter Verwendung von Mineralstoffen aus den schädlichen Säuren bildet.

Der Körper muss das tun, um nicht von den Säuren verätzt bzw. vergiftet zu werden. Dabei werdern Mineralstoffe benötigt. Werden diese nicht ausreichend und in günstiger Form dem Körper durch die Nahrungsaufnahme zugeführt werden körpereigene Mineralstoffdepot genutzt. Dies kann nach einiger Zeit zu Haarausfall und/oder ständiger Abgeschlagenheit führen. Dadurch kommt es auch zur Förderung anderer Krankheiten.

Als leichte Störungen, die schon erwähnten, Haarausfall und Abgeschlagenheit, aber auch noch zu Sodbrennen, Verdauungsprobleme ( Magen-Darmbeschwerden, dazu können gehören, Erbrechen, Durchfall oder Verstopfungen ), Muskelverspannungen, Schweiß-füße. Aber auch schwere Erkrankungen wie Durchblutungsstörungen, Herz-Kreislauf-erkrankungen ( Angina Pectoris, Herzattacke bzw. -Infarkt oder Schlaganfall), Osteoporose, Grauer Star ( Alters-sichtigkeit ), Rheuma, Gicht und einem erhöhten Cholesterinspiegel im Blut sind durch eine Verschlackung des Körpers mitverursacht.

In meiner Praxis sind Entsäuerung udn Entschlackungen daher die Basis einer erfolgreichen Entgiftung des Körpers. Wie man richtig entsäuert und entschlackt und dadurch positive Einflüsse auf Gesundheit und Wohlbefinden von Körper, Geist und Seele erreicht wird Ihnen auf diesen Seiten näher gebracht. Aber, nur wer sich ändert, ändert auch sein Schiksal!


1. Die Loslösung von Alt-Schlacken
Eine einfache, jedoch sehr hilfreiche, Methode zur Loslösung von Alt-Schlacken ( festgesetzte Salze im menschlichen Körper ) ist das Trinken von min. 2-3 Liter pro Tag Kräuter-Tee. Die liebe Hildegard von Bingen ( 12. Jahrhundert ) hat uns eine besondere Mischung hinterlassen. Sie nannte die gelösten Schlacken ( Säuren ) "böse Säfte". Die Kräuterteemischung besteht aus 50 verschiedenen Kräuter unserer Heimat. Die Kräuterteemischung ist so zusammengestellt, dass alle Mineralstoffe und alle Spurenelemente, die der menschliche Körper braucht und benutzt darin enthalten sind. Dies hat den Nutzen, daß alle vom Körper gebildeten Schlacken aufgelöst werden können. Aber, die Kräuter sollten jedoch einzeln aufgesetzt und erst dann der Sud zusammen gebracht werden! Das ist natürlich sehr umständlich und zeitaufwendig! Es gibt aber von der Tepperwein Collection ein Konzentrat dieser Kräutermischung fertig zu beziehen. Das Rezept stammt ursprünglich von der heiligen "Hildegard von Bingen"



2. Die Remineralisierung des Körpers
Der 2. Schritt ist die Remineralisierung des Körpers, d.h. die Wiederauffüllung der Mineralstoffdepots des Körpers. So belastend die Übersäuerung des Körpers auch ist, ist die Folge der ständigen Übersäuerung, die Demineralisierung. Die permanente Unterversorgung mit lebenswichtigen Mineralien ( Calcium, Kalium, Magnesium, Natrium und noch Phosphor) führt zu einer merkbaren Beeinträchtigung sämtlicher Organe. Dies zeigt sich in Funktionsstörungen der hormonellen Organe, der Blutdruck fällt aus der Norm ( meistens nach oben ), die Zähne werden anfällig für Karies, die Haare werden dünner oder fallen aus, also frühzeitiger Haarausfall. Die Knochen und Gelenke werden belastet und entscheidend geschwächt. Gicht, Arthritis, Arthrose, Osteoporose sind nur ein paar "Zipperlein", die durch Demineralisierung entstehen können. Können heißt in diesem Falle nur, das nicht alles auf einmal kommen muss!

Andere Gründe für die Entstehung dieser Syptome sind "Wa(h)re Märchen" der Medizin- und Pharmaindustrie. Achten Sie also auf eine vernünfigte, gute Versorgung Ihres Körpers mit Mineralstoffen. Da aber in unseren, zu uns genommen, Nahrungsmitteln nicht ausreichend mehr von diesen essentiellen ( lebensnotwendigen ) Mineralien verhanden sind, neigt so mancher "kluge" Mensch den Mangel durch mehr Essen unbewusst auszugleichen oder noch schlimmer mit Hilfe von Medikamenten zu unterdrücken.

Eine Volksweisheit besagt, dass bevor ein Gewitter da ist, donnert es meistens schon! Lassen Sie doch erst garnicht so weit kommen. Es gibt einfache und lebenswertere Methoden diesem Kreislauf zu entfliehen, als es einfach nicht wahrhaben zu wollen, dass unsere Eßgewohnheiten für ein langes, gesundes und dadurch auch fröhlicheres Leben nicht zuträglich sind. Wirken Sie doch einfach bewusst dagegen!

 

Sehen Sie hier alle empfohlenen Gesundheitsprodukte dieser Seiten.

3. Das Ausleiten der gelösten Schlacken und Säuren
Die konsequente Ausscheidung ist nach dem Loslösen der Schlacken und Remineralierung des Körpers die dritte Säule einer optimalen Entschlackung. Dafür ist es notwendig, dass wir viel trinken, besonders Kräutertee oder Grünen Tee, Gemüsesäfte und gutes neutrales Wasser. Besonders zu erwähnen sind auch noch die Säfte aus Artischocke, Löwenzahn und Mariendistel. Eine weitere effektive und wohltuende Art seinen Körper von Schlacken

( es sind Gifte und werden im Volksmund "Verkalkung" genannt ) zu befreien ist das "Basische Mineralsalzbad". Entweder als Vollbad, erschrecken Sie jetzt nicht, es sind 2 - 3 Stunden Dauer empfohlen! Durch die ausleitende und neutralierende Wirkung gibt es kein Austrocknen oder eine sog. Froschhaut. Im Gegenteil, Ihre Haut wird wieder natürlich selbstnachfettend! Auch Arm-, Hand- und Fussbäder haben einen positiven Ausleitungseffekt. Es kann auch lokal, am Herd des Leidens z. B. über Nacht ein Wickel oder ein Handschuh oder Socke getragen werden, zum Bespiel bei Gicht.